Erneut haben israelische Kampfflugzeuge nach Angaben des Militärs Ziele militanter Palästinenser im Gazastreifen angegriffen. Anders als in den Vortagen wurde in der Nacht zu Samstag jedoch nicht die Extremistenorganisation Islamischer Dschihad ins Visier genommen. Vielmehr seien Stellungen der islamistischen Hamas beschossen worden, teilte die israelische Armee auf Twitter, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Zuvor hatte es geheißen, zwei Raketen seien vom Gazastreifen aus in Richtung der südisraelischen Großstadt Beerscheva gefeuert worden. Beide Raketen seien abgefangen worden. Die jüngste Konfrontation war durch die gezielte Tötung des ranghohen Dschihad-Kommandeurs Baha Abu Al-Ata durch einen israelischen Luftangriff am Dienstagmorgen ausgelöst worden. 

Der Islamische Dschihad und die Hamas kündigten daraufhin Vergeltung an. Am Donnerstag hatten sich Israel und der Islamische Dschihad dann allerdings unter Vermittlung Ägyptens und der Vereinten Nationen auf eine Waffenruhe geeinigt.

Der Islamische Dschihad wird von EU und USA als Terrororganisation eingestuft und hat in der Vergangenheit häufig Anschläge in Israel verübt. Die vom Iran finanzierte Organisation hat sich die Zerstörung des israelischen Staates auf die Fahnen geschrieben.

jv/jj (dpa, afp)





Source link